Ursachen von Husten

Ursachen von Husten

Welche verschiedenen Ursachen kann Husten haben?

Ursachen von HustenDer Körper aktiviert mit Husten einen wichtigen Schutzmechanismus. Die erste und wichtigste Ursache von Husten ist somit die Entfernung von Schleim, Staub oder Fremdkörpern.

Mit dem Husten werden die Atemwege befreit. Mit bis zu unglaublichen 480 Stundenkilometern entfernt der Husten durch einen Luft Stoß alles, was dort nicht hingehört.

Viel wichtiger sind aber die Ursachen von Husten, die auf eine Krankheit hindeuten.

So geht eine Erkältung oder eine Bronchitis auch immer mit Husten einher. Und auch Asthma oder Keuchhusten werden von Husten begleitet. Dabei wird zwischen zwei Arten von Husten unterschieden. Dem akuten oder dem chronischen Husten.

Wenn eine Erkältung zu den Ursachen von Husten gehört, dann legt sich dieser meist innerhalb kürzester Zeit von fast alleine. Husten, der länger als acht Wochen andauert, ist chronisch. Hier sind die möglichen Ursachen von Husten unter anderem Asthma oder Bronchitis. Aber auch Lungenkrebs oder COPD verursachen chronischen Husten.

Doch es gibt noch weitere Unterscheidungen beim Husten.

So wird trockener Husten unter anderem auch als Reizhusten oder unproduktiver Husten bezeichnet. Hier sind die Ursachen von Husten eine Reizung der Atemwege. Das kann durch Einatmen von Staub, Reizgasen, Rauch oder Fremdkörpern geschehen.

Hier reagiert der Körper sofort und versucht durch den trockenen Husten sich von den Fremdkörpern zu befreien. In diesen Fällen spricht man von einem akuten Reizhustenanfall.Wer unter chronischem Schnupfen leidet oder eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung hat, wird von einem chronischen Reizhusten geplagt.

Das Gegenteil des trockenen Hustens ist der produktive Husten. Hier wird der Husten immer von einem Schleimauswurf begleitet. Je nach Farbe des Auswurfs kann man eine Entzündung oder bakterielle Infektion unterscheiden.

Auch der produktive Husten kann in akut und chronisch unterteilt werden. Die Ursachen von akutem, produktivem Husten sind zum Beispiel eine Lungenentzündung oder eine akute Bronchitis.

Die chronische Art weist auf eine chronische Bronchitis, aber auch auf COPD hin.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Husten ein häufiges Phänomen ist. Viele alltägliche Situationen lösen einen akuten, trockenen Husten aus. Da dieser durch verschlucken oder Einatmen von Reizgasen oder Rauch ausgelöst wird, muss er nicht mit Medikamenten behandelt werden.Tiefes Luftholen, den Kopf zwischen die Beine stecken und mehrmaliges Husten- schon ist das Problem beseitigt.

Anders sieht es aus, wenn die Ursachen von Husten Krankheitsbedingt sind. Hier kann und muss man den Körper bei dem Husten unterstützen. Das kann aber auch durchaus erst einmal ohne den Arzt funktionieren.

Welche Möglichkeiten gibt es gegen Husten ohne Arztbesuch?

Da beim produktiven die Schleimbildung das Problem darstellt, sollte dem Körper geholfen werden, den vorhandenen Schleim schneller und leichter abzuhusten. Dafür eignen sich schleimlösende Medikamente, das Inhalieren oder auch die Benutzung einer Nasendusche.

Mit welchem Husten zum Arzt?

Neben dem normalen Husten, gibt es auch Hustenanfälle, die umgehend einen Besuch beim Arzt erfordern. Ohne Ausnahme sollte bei folgenden Symptomen ein Arzt aufgesucht werden.

Wenn der Husten von Brustschmerzen oder Atemnot begleitet wird. Im schlimmsten Fall kann die Atemnot sogar mit einer Blaufärbung der Lippen einhergehen. Wenn zum Husten Fieber dazukommt oder Blut abgehustet wird.

Als starker Raucher sollte man bei häufigerem Husten ebenfalls zum Arzt gehen. War der letzte Urlaub in einem Land mit vielen Fällen von Tuberkulose, darf auch nicht gezögert werden. Und natürlich alle Menschen mit einer Vorerkrankung wie Krebs oder einer Immunschwäche.

Fazit:

Husten ist etwas Alltägliches und jedem bekannt. Darum sollte genau unterschieden werden, um welche Art Husten es sich handelt.

Oft kann auf einen Arztbesuch verzichtet werden, aber bevor aus einem akuten Husten einer Chronischer wird, lieber genau hinschauen.

Hier geht es zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.